Schmeckt wie Bounty

Du mochtest Bounties immer schon gerne? Kokos versetzt dich in karibisches Feeling?

Dann sorry, bleibt dir nichts anderes übrig als diesen veganen und glutenfreien Kokoskuchen auszuprobieren. ;)

Bountytorte

FÜR DEN BODEN

für eine 15 cm Springform


150 g (glutenfreie) Haferflocken oder Einkornflocken

30 g Dattelpaste

40 g flüssiges Kokosöl

1 EL Wasser

5 g Kakaopulver


FÜR DIE FÜLLUNG

200 g Kokosraspeln

100 g Kokosmilch

30 g flüssiges Kokosöl 30 g Agavensirup


FÜR DAS TOPPING

150 g Dattelschokolade

2 EL Kokosöl

1 Handvoll Bärkeim


ZUBEREITUNG

Boden: Zuerst in einer großen Schüssel die Dattelpaste mit Hafer- oder Einkornflocken, Kokosöl, Wasser und Kakaopulver zu einer homogenen Masse verkneten und ca. 20 Min. ruhen lassen. Sollte die Masse sehr trocken wirken, gerne noch etwas Wasser hinzufügen.


Danach den Kakao-Dattelboden 1 cm hoch in die Springform drücken.


Kokosschicht: Die Kokosraspeln mit dem flüssigen Öl vermengen. Danach die restlichen Zutaten untermischen und auf dem vorbereiteten Boden in der Springform verteilen.


Topping: Schokolade zusammen mit Kokosöl schmelzen. Die Torte damit bedecken und mit Bärkeim bestreuen.


Danach die Torte für ca. 30 Min. in den Gefrierschrank stellen. Die gefrorene Torte herausnehmen, 5 Min. antauen lassen und sofort genießen.

Bounty-Torte

Hast du auch karibisches Feeling bekommen? Schreib mir gerne unter hello@yoga-cuisine.com.

Viel Freude beim gesunden Naschen!


Werbung, da Nennung Dattelbär

Werbung, da Partner Dattelbär & Kornelia Urkorn

285 Ansichten