Kürbis-Linsencreme

Klein, aber sowas von FEIN!

Die kleinen Hülsenfrüchte sind leichter verdaulich als Bohnen, müssen meist nicht eingeweicht werden und haben kürzere Kochzeiten. Gelbe und rote Linsen eigenen sich besonders gut für Aufstriche. Linsen sind wie alle Hülsenfrüchte sehr gute Eiweißlieferanten und darüber hinaus kleine Powerpakete für die Gesundheit: Wegen ihrem hohen Gehalt an wichtigen Nährstoffen sowie dem bemerkenswerten Anteil an pflanzlichen Proteinen werden Linsen gerade von Vegetariern und Veganern besonders hoch geschätzt.

♡ DAS BRAUCHST DU:

10 EL Sonnenblumenkerne 2 EL Leinöl oder Olivenöl 250 g gelbe oder rote Linsen 250 g Hokaido-Kürbis 1 Knoblauchzehe 2 EL Zitronensaft 1/2 TL Kümmel Salz und Pfeffer


♡ ZUBEREITUNG:

1) Kürbis waschen, in 1 cm große Stücke schneiden und in einem Topf mit Wasser und etwas Salz weich kochen.


2) Linsen gut waschen und ebenso in einem Topf mit Wasser und Salz weich kochen.


3) Sonnenblumenkerne in einer Pfanne ohne Zugabe von Öl rösten bis sie duften. Geröstete Sonnenblumenkerne mit Öl und etwas Salz fein pürieren. Gerne ein paar Kerne für die Deko beiseite geben. 4) Linsen und Kürbis abseihen. Den Sonnenblumenaufstrich (der auch so gut schmeckt) mit den Linsen und dem Kürbis, einer Knoblauchzehe, 2 EL Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Kümmel pürieren. Am besten im Kühlschrank etwas ziehen lassen.


Viel Spaß beim Nachkochen! ♡

#Linsen #Aufstrich #Kürbis

229 Ansichten

© 2020 by YOGA CUISINE | Linz Austria Impressum & Datenschutz