Indische Chole

Heute verrate ich dir ein Rezept, welches wir in unseren Hülsenfrüchte-Workshop aufgenommen haben. Das Rezept ist also top secret. 😉


Chole ist eines der beliebtesten Street-Foods aus Nordindien. Es ist in den Straßen Neu-Delhis und des Punjabs an jeder Ecke zu finden. Das vegetarische Gericht punktet durch einen hohen Anteil an Proteinen und Ballaststoffen. Ein tolles Gericht, welches schnell zubereitet ist und lange satt hält.

Indische Chole

ZUTATEN

2 Tassen gekochte Kichererbsen

1 Zwiebel

2 EL Kokosöl oder Ghee

200 g Tomatenmark (1 Tube)

1 TL Ingwer, gerieben

250 ml Wasser

1 TL Chilipulver

1 TL Korianderpulver

2 TL Garam Masala oder

Chole Masala

Salz

Pfeffer


ZUBEREITUNG


Chilipulver, Korianderpulver und Garam Masala in Kokosöl 2 Min. anschwitzen, bis dir der orientalische Geruch in die Nase steigt. Die Zwiebel klein schneiden, dazugeben und für 3 Min. auf niedriger Hitze dünsten. Tomatenmark, Kichererbsen, Ingwer und Wasser hinzufügen. Für 20 - 30 Minuten leicht köcheln lassen. Solltest du es flüssiger mögen, dann kannst du gerne noch Tomatensauce oder Wasser hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.


So wie auch bei Eintöpfen, entwickelt sich der Geschmack des Chole so richtig intensiv, nach dem erneuten Aufwärmen.

Koche Chole am besten vor und genieße dieses Gericht erst am nächsten Tag!


Dazu passt ein schnelles Naan-Brot:


130 g Mehl

50 g Joghurt oder statt Joghurt 25 ml Kombucha

50 ml Wasser, lauwarm

1 TL Backpulver

1/2 TL Salz

Hitzebeständiges Öl

Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel vermischen. Joghurt oder Kombucha und Wasser zufügen und zu einem glatten, geschmeidigen Teig verkneten.


Den Teig in Stücke teilen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche zu dünnen Fladen ausrollen. Eine Pfanne erhitzen, Öl hinzugeben und die Fladen darin von beiden Seiten je 2-3 Minuten backen. Wer möchte, kann die Naan-Brote danach noch mit Knoblauch einreiben.


Hast du das Nordindische Street-Food auch schon ausprobiert? Wie schmeckt es dir? Das Naan-Brot rundet den Geschmack super ab.

Hast du Anregungen oder Wünsche, schreibe mir gerne unter hello@yoga-cuisine.com.


319 Ansichten