Creamy Linsen-Erdnusscurry

Curries jeglicher Art gehören einfach zu meinen Comfort-Foods! Besonders wenn die Seele etwas Wärmendes braucht, ist ein Linsencurry eine gute Idee. Durch die Kokosmilch wird das Curry schön cremig und die roten Linsen sind innerhalb von 10-15 Minuten durchgekocht.


Linsen gelten als wichtigste Eiweißquelle unter den pflanzlichen Lebensmitteln. Damit bilden sie eine sehr gute Alternative zu Fleisch. Neben Eiweiß haben Linsen weitere wertvolle Inhaltsstoffe zu bieten. Zum einen sind sie eine gute Quelle für verschiedene Vitamine – vor allem für Vitamin B1, Niacin, Vitamin B6 und Folsäure.

ZUTATEN

150 g rote Linsen 100 g Zwiebel 3 Knoblauchzehen 20 g Ingwer 300 ml passierte Tomaten 2 EL Erdnussmus 1 TL Currypulver

1 TL Garam Masala 1 TL Kurkuma 400 ml Kokosmilch 300 - 400 ml Gemüsebrühe Falls verhanden etwas Bärlauch 60 g Erdnüsse, geröstet und gesalzen Salz, Pfeffer & Öl (Kokos oder Erdnuss)


ZUBEREITUNG


Linsen gründlich waschen. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und fein hacken.


Öl in einem Topf erhitzen, Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer darin bei mittlerer Hitze ca. 3 Min. anbraten. Currypulver, Garam Masala und Kurkuma unterrühren, Linsen dazugeben und unter ständigem Rühren 2 Minuten anbraten. Kokosmilch, Brühe, Tomaten und Ernussmus hinzufügen und langsam mit zugedecktem Deckel ca. 25 min dahin köchlen lassen. Gegen Ende klein geschnittenem Bärlauch unterrühren. Mit Salz & Pfeffer abschmecken. Curry mit gehackten Erdnüssen und etwas Bärlauch anrichten.


So wie auch beim Gulasch, wir das Curry mit jedemmal aufwärmen noch besser. Mach gerne mehr davon und friere es portionsweise ein ... falls es solange überlebt. ;) Bei mir ist das nicht der Fall. *gg*

Gutes Gelingen!


188 Ansichten

© 2020 by YOGA CUISINE | Linz Austria Impressum & Datenschutz