Chiasamen-Pudding

Das Schöne am Chiapudding ist, dass er ratzfatz zusammengerührt ist und dann ohne Weiteres dahinquellen kann, auch gerne über Nacht. Dann hat man am Morgen gleich ein schnelles Frühstück zur Hand.  Chia-Pudding hat nicht wirklich etwas mit cremigem Pudding zu tun. Wenn du Chia-Samen in Wasser oder Milch einweichst, dauert es nicht lange und die kleinen Körner quellen so stark auf, dass sie ihr Volumen verzehnfachen. Dabei bilden sie eine Art Glibber – die Basis für deinen Pudding.


Die Samen sind nicht nur lecker, sondern haben außerdem einen beachtlichen Nährwert und sehr viele gesunde Ballaststoffe, deshalb baue ich sie ab und an in meinen Speiseplan ein. Nicht zu oft, denn dem ökologischem Fussabdruck tragen sie nicht wirklich bei. 

DAS BRAUCHST für 4 Portionen

400 ml Kokosmilch

3 EL Chiasamen

2 EL Dattelsirup

2 Prisen echte Vanille

200 g Kokosjoghurt nach Wahl

Früchte fürs Topping

Zubereitung

Kokosmilch mit Chiasamen, dem Dattelsirup und der Vanille verrühren, in Gläser füllen und ca. 20 Minuten kalt stellen. Falls die Kokosmilch stockt vor dem Abfüllen kurz anwärmen und erst danach kühl stellen.  Nun sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt. Schichte Früchte und Kokosjoghurt ins Glas. Nimm Nüsse fürs Topping oder mixe eine Creme aus Banane, Beeren und etwas Zitrone. 


Gutes Gelingen!

Danke an Marina von Grow.art.in für dieses köstliche Rezept beim Yogabrunch!

167 Ansichten

© 2020 by YOGA CUISINE | Linz Austria Impressum & Datenschutz