Kokoskugeln aka "Raffaello"


Wow! Von diesen Kokospralinen bin ich selbst total begeistert!

Hätte mir nicht gedacht, dass diese Kugerl dem Original so nahe kommen. Sie sind bestimmt gesünder, da viel weniger Zucker, aber aufgrund der Menge an Kokosöl zähle ich sie trotzdem eher zu Soulfood.

Das brauchst für ca. 20 Stk.

60 g Cashewkerne 60 ml Kokosmilch

ca. 40 ml Kokosöl (geschmolzen)

20 g Kokosmus (kann man auch weglassen, wenn nicht vorhanden)

15 - 20 g Süße nach Wahl, in meinem Fall Honig

1 TL Vanilleextrakt

Ganze Mandeln oder Haselnüsse für den Kern und Kokosflocken zum Wälzen


1)

Cashewkerne mind. 20 Minuten in der Kokosmilch einweichen.


2)

Dann alle Zutaten bis auf die Mandeln und Kokosflocken in den Hochleistungsmixer geben und alles zu einer festen, feinen Masse mixen. Die Pralinenmasse in eine Schüssel füllen und 20 Minuten in den Kühlschrank stellen, bis sie fest wird. Sollte die Masse nicht fest werden, dann hast du ev. zu wenig Kokosöl genommen.


3)

Aus der gekühlten Masse kleine Kugeln formen. In jede Kugel eine Nuss hineindrücken und wieder gut verschließen. Hier zügig arbeiten, da das Öl mit der Handwärme leicht schmilzt.


4)

Kokosflocken in eine Schüssel füllen und die Kokoskugeln darin wälzen. Die Kugeln vor dem Genießen wieder kalt stellen. Man kann sie auch direkt aus dem Tiefkühler vernaschen.

Gutes Gelingen! ♡


0 Ansichten

© 2020 by YOGA CUISINE | Linz Austria Impressum & Datenschutz