Dattelpralinen

Anstatt Schokolade sollte man besser Datteln naschen. Obwohl getrocknete Datteln einen hohen Zuckeranteil enthalten, sind sie dennoch keine Dickmacher und können ohne Reue als Snack zwischendurch verzehrt werden. Sie versorgen den menschlichen Organismus langfristig mit Energie und sind daher auch bei Sportler, wie auch Yogis sehr beliebt.

DAS BRAUCHST DU FÜR ca. 20 Pralinen | veganes Rezept

250 g extraweiche entsteinte Datteln oder Dattelpaste

40 g geriebene Karotten

50 g Haferflocken

1/2 TL geriebene Zitronenschale

1/2 TL echte Vanille

Kokosflocken, Weizengras, Aronia, Sanddorn, Heidelbeerpulver oder ähnliches

Zuerst alle Zutaten bis auf die Datteln im Mixer zerkleinern. Dann die Datteln dazugeben und alles zu einer homogenen Masse vermengen. Am besten funktioniert dies mit einem Foodprocessor und wenn man die Datteln oder Paste etwas erwärmt. Vor dem Rollen kurz kühlen. Dann kleine Kugeln formen und in Kokosflocken bzw. buntem Superfood wälzen. Gekühlt sind die Kugeln bis zu 3 Wochen haltbar, man kann sie aber auch gut einfrieren.

Bon Appétit!

Werbung da Dattelbär-Partner

#Dattelbär #Dattelpralinen

805 Ansichten

© 2020 by YOGA CUISINE | Linz Austria Impressum & Datenschutz