Bärlauch-Topfenbrot

Er ist wieder daaaa, der gesunde Bärlauch! Ich finde es toll, dass uns die Natur nicht immer alles rund um die Uhr zur Verfügung stellt. Genauso wie im Juni auf die süßen Erdbeeren, im April auf den Spargel, freue ich mich im März auf den Bärlauch. Von März bis Mai duftet es wunderbar nach dem "wilden Knoblauch", wie der Bärlauch wegen seines Aromas auch genannt wird.

Bärlauch ist ein richtiges Wunderwerk der Natur. Er wirkt antibiotisch, appetitanregend, blutreinigend, desinfizierend, schleimlösend entschlackend, blutzucker- und blutdrucksenkend, harntreibend, cholesterinsenkend, durchblutungsfördernd, pilztötend, entzündungshemmend und schweißtreibend.


Vollkornbrot

ZUTATEN:

300 g Magertopfen

145 g Dinkelvollkornmehl

100 g Roggenvollkornmehl

1 TL Salz

2 TL Backpulver

eine Handvoll Bärlauch


ZUBEREITUNG:

Den Ofen auf 175 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen.

Bärlauch klein schneiden und mit den restlichen Zutaten in einer Schüssel vermischen und gut verkneten.


Die Masse in eine kleine Form geben und mit etwas Mehl bestreuen. Ca. 60 Min. backen. Gegen Ende der Backzeit kannst du gerne noch etwas Bärlauchbutter darüber streichen, dann wird dein Brot schön knusprig.


Schmeckt köstlich mit Bärlauchbutter oder einfach nur Butter & Schnittlauch.


Bärlauch

WICHTIG! Damit es zu keiner tödlichen Verwechslung kommt, hat Lisa einen tollen Bericht über den Unterschied von Bärlauch, Maiglöckchen und Herbstzeitlose verfasst:

Bärlauch, Maiglöckchen oder Herbstzeitlose?

Hast du schon mal ein Bärlauchrezept gemacht? Du kannst auch ein wunderbares Pesto daraus zaubern! Schreibe mir gerne bei Anregungen oder Wünschen unter hello@yoga-cuisine.com


Photo by Louise Lyshøj on Unsplash

185 Ansichten