... wenn Yoga und Essen eine Verbindung eingehen!

Die liebe Ulli Wright vom Magazin "Die Oberösterreicherin" hat einen bezaubernden Artikel über Vesela und mich geschrieben. Lies doch mal rein ♡


Artikel vom Oktober.2016:

Neben verschiedenen Yogakursen bietet Yogalehrerin Vesela Simader in ihrem Studio „Yoga Rendezvous“ in Linz gemeinsam mit Andrea Grabner nun auch einmal im Monat gesunde Köstlichkeiten aus der Yogaküche an.

In den vergangenen Jahren ist ein regelrechter Boom um Yoga entstanden. Yoga-Studios sprießen wie Schwammerl aus dem Boden und neben Sportarten wie Laufen,Wandern, Radfahren und Schwimmen hat sich Yoga als eine beliebte Freizeitsportart etabliert. Dabei ist Yoga weder Sport noch Religion, sondern ein körperliches und geistiges Training, das seinen Ursprung in Indien hat. Positiv für Körper & Geist. Yoga bewirkt auf körperlicher Ebene Kräftigung und Dehnung, Gleichgewicht, Koordination, Aktivierung, Belebung und Entspannung. Richtig ausgeführt, kann man durch Yoga Haltungsschäden lindern und Heilungsprozesse unterstützen. Da sich auf seelisch-geistiger Ebene Ausgeglichenheit und Wohlbefinden, innere Ruhe, Konzentration und Lebensfreudeeinstellen, ist Yoga einideales Mittel gegen Stress. Yoga kann jeder machen. Das Gute: Yoga kann im Prinzip jeder machen– unabhängig von Alter und körperlichen oder geistigen Möglichkeiten.Wer jetzt allerdings glaubt, Yoga sei ganz easy, der irrt. Denn wer schoneinmal die „Krähe“, den „Baum“ oder den „Frosch“ ausprobiert hat, weiß, wie anstrengend Yoga sein kann und wieviel Körperbeherrschung dabei gefragt ist. Daher ist es ganz wichtig, dass dieÜbungen angemessen und kompetent angeleitet werden.

Kulinarisches Get-together. Da Yoga für viele Menschen längst zum Lifestyle geworden ist, lädt die 39-Jährige neuerdings in ihrem Studio einmal im Monat zu einer Art kulinarischem Get-together, in dem ihre Freundin Andrea Grabner die Hauptrolle spielt. Bei einem Besuch im „Yoga Rendezvous“- Studio ließ sich Andrea Grabner vom Yoga-Virus anstecken und wurde rasch zur Stammkundin. „Die Chemie zwischen Vesela und mir hat auf Anhieb bestens gepasst, mittlerweile sind wir gute Freundinnen und in gewisser Weise auch Geschäftspartnerinnen“, erzählt Andrea. „Wir sind wie Yin und Yang“, ergänzt Vesela lachend.

Die Idee zur auf Yoga abgestimmten Küche hat Andrea Grabner von einem Yogaurlaub in Portugal mitgebracht. Dort habe ich eine ganz neue Art der Küche kennengelernt, die mich dazu inspiriert hat, mich mit Ernährungsformen wie Ayurveda, der 5-Elemente-Küche und so weiter zu beschäftigen“, erklärt Andrea. Laufend wurden neue Rezepte ausprobiert, und so manche Köstlichkeiten und Naschereien hat Andrea mit ins Yogastudio genommen.

Einmal im Monat „Yoga Cuisine“. „Die Teilnehmer waren so begeistert, dass ich viele Anfragen zu den Rezepten bekommen habe, und so haben Vesela und ich beschlossen, einmal im Monat am Samstag unter dem Namen „Yoga Cuisine“ eine Art gesunden Brunch anzubieten“, erklärt Andrea. Der Erfolg gibt den zwei Powerfrauen recht, denn „Yoga Cuisine“ ist jedes Mal komplett ausgebucht. Um ihr Wissen rund um Ernährung noch weiter auszubauen, startet Andrea nun die Ausbildung zur Diplomierten Ernährungsberaterin, auch ein Blog ist im Entstehen und auf Facebook und Instagram verrät die 39-Jährige so manches Rezept.

Aber wie sieht Ernährung nach Yoga Cuisine aus: „Der Fokus liegt auf gesunden und saisonal abgestimmten Produkten und Lebensmitteln. Wenn Erdbeeren reif sind, wird mit Erdbeeren gekocht, in der Kürbiszeit mit Kürbissen. Ich koche auch viel mit Haferflocken, Reismilch, Quinoa, Couscous und Datteln. Da ich es hasse, Lebensmittel wegzuwerfen, schaue ich auch immer, dass alles verarbeitet werden kann“, erklärt Andrea.

Fotos © Daniel Simader | Marhias Lauringer | Text © Ulli Wright ♡


130 Ansichten

© 2020 by YOGA CUISINE | Linz Austria Impressum & Datenschutz